Freiwillige Feuerwehr Heikendorf

News

Gewitter bergen Gefahren für alle Menschen im Freien - und können schwere Sachschäden durch Überspannung und Brandausbruch verursachen.

 

Die Feuerwehren geben Sicherheitstipps:

- Ein festes Gebäude ist der sicherste Platz bei einem Unwetter. Alternativ bietet auch ein geschlossenes Kraftfahrzeug Schutz. Keinesfalls bei Gewitter im Wasser aufhalten.

- Wenn Sie im Freien von einem schweren Gewitter überrascht werden, hocken Sie sich in eine Senke, einen Hohlweg oder unter eine Stahlbetonbrücke. Im dichten Wald hocken Sie sich ebenfalls hin - mindestens drei Meter von Bäumen oder Astspitzen entfernt. Keinen vermeintlichen Schutz unter Bäumen suchen.

- Meiden Sie einzeln stehende Bäume jeder Art, Masten, Metallzäune und andere Metallkonstruktionen. Metallgegenstände wie Werkzeuge, Sportgeräte und ähnliches weglegen und sich davon entfernen.

- Durch kräftigen Regen kann im Straßenverkehr die Sicht stark beeinträchtigt werden. Passen Sie Ihre Fahrweise entsprechend an. Warten Sie Unwetter mit Sturm und Hagel zunächst auf einem Parkplatz oder am Straßenrand auf einem baumfreien Abschnitt ab.

- Straßen können durch das Wasser überflutet und zeitweise unpassierbar werden. Beachten Sie hier die entsprechenden Anweisungen.

- Schützen Sie Keller und Niedergänge rechtzeitig vor eindringendem Wasser, wenn Überflutungsgefahr besteht.

- Achten Sie darauf, dass Rückschlagventile im Keller funktionsfähig sind.

- Entfernen Sie Laub und Dreck aus Wassereinläufen wie Gullys oder Abflussrinnen.

- Sichern Sie Balkone und Terrassen so, dass Möbel oder Pflanzen nicht umhergewirbelt werden können.

- Melden Sie Unfälle und Brände sofort unter der europaweiten Notrufnummer 112. Bitte halten Sie die Notrufleitungen während eines Gewitters für Notfälle frei und melden Sie Schäden, von denen keine akute Gefahr ausgeht, erst nach Ende des Unwetters.

 

Quelle: Landesfeuerwehrverband Schledwig-Holstein
(jb)

 

WP 20180828 18 11 00 Pro

In diesem Jahr findet die 70. Aktion „Jugend sammelt für Jugend“ statt. Auch die Jugendfeuerwehr Heikendorf ist seit Jahren immer mit dabei und wurde schon mehrmals für das beste Sammelergebnis geehrt, wie das Foto aus dem Jahr 2018 zeigt. Im letzten Jahr (2018) wurden in ganz Schleswig-Holstein über 290.000 Euro für die Jugendarbeit gesammelt! Wir danken  herzlich für die Unterstützung unserer Arbeit und bitten Sie, weiterhin für die Jugendarbeit im Lande zu spenden.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr sammeln vom 21. Mai bis zum 16. Juni in der Gemeinde Heikendorf und bitten um Ihre Unterstützung.

 

jf gesamt

 

Am vergangenen Dienstag war die Freude groß bei den Kindern und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Heikendorf. Klaus Asmus besuchte spontan die übende Truppe auf dem Schulhof des Gymnasium und übergab Jugendfeuerwehrwart Nils Büchner einen Umschlag mit fast 250 Euro. Diese Summe kam von den beiden Konzerten der "Brummelbuttjes" und "Holzheimer Shoppensänger" am 2. und 4. Mai zusammen. Bei den Konzerten in der Mehrzweckhalle und am Hafen Möltenort war eine Spendendose in Form eines "Sparschweins" dabei und wurde von den Zuschauern gut gefüllt. Nils Büchner bedankte sich bei Klaus Asmus und weiß auch schon wofür das Geld verwendet wird: "Nächstes Jahr feiert die Jugendfeuerwehr ihr 50-jähriges Bestehen und es sind viele Aktionen für groß und klein geplant, wie z.B.: Kinder- und Jugenddisco, Festkommerz, eine Schnitzeljagd für Familien und noch einiges mehr."

Die Jugendfeuerwehr trifft sich immer dienstags um 18:00 Uhr am Haus der Sicherheit im Grasweg und steht für alle Kinder und Jugendlichen ab 10 Jahren offen.  

(jb)

IMG 20190506 WA0002

 

Anstatt wie gewohnt Pflegearbeiten an den Fahrzeugen oder im Haus der Sicherheit durchzuführen, entschlossen sich einige Mitglieder der Ortswehr Altheikendorf einen Zaun an der Einfahrt vom Grasweg aufzustellen. Vor den Anbauarbeiten am Haus der Sicherheit gegen Ende 2017 demontierten wir den Zaun und lagerten die Elemente ein.  

Auch wenn der Zaun unser eigentliches Problem nicht verhindert, wertet er doch die Einfahrt optisch auf. Leider kommt es trotz Verbotsschilder immer wieder vor, dass PKW Fahrer den Parkplatz als Abkürzung verwenden, um schnell vom Grasweg in den Neuheikendorfer Weg (oder umgekehrt) zu kommen. Genauso kürzen Spaziergänger und Radfahrer über das Grundstück ab. Im Falle eines Einsatzes könnte dadurch eine gefährliche Situation entstehen, wenn die Angehörigen der Feuerwehr schnell einparken wollen, um den Bürgerinnen und Bürgern zu Hilfe zu eilen und dann PKW´s, Radfahrer und Spaziergänger den Parkplatz überqueren. 

Wir bitten Fußgänger und Radfahrer, auch im eigenen Interesse, den sicheren Weg über die Ampel am Grasweg zu nehmen und die PKW Fahrer die Straße zu befahren, anstatt den Parkplatz zu kreuzen.

 

 

 

(jb)

 

IMG 20190504 WA0004 Kopie

 

Zu Beginn einer Karriere als Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann einer Freiwilligen Feuerwehr steht der sogenannte "Truppmann Teil 1" an. Unabhängig von Namen des Lehrganges gelten die Funktionsbezeichnungen für weibliche und männliche Feuerwehrangehörige.

In dieser Ausbildung lernen die neuen Feuerwehrangehörigen die ersten grundlegenen Tätigkeiten. Die Feuerwehren des Amtes Schrevenborn führen diesen Lehrgang gemeinsam durch. So trafen sich auch am letzten Sonnabend die Kameradinnen und Kameraden am Haus der Sicherheit, um mit ihren "Truppmann Teil 1" zu beginnen. An zwei Sonnabenden und einem Dienstagabend erlernen die Teilnehmer den Umgang mit tragbaren Leitern, Knoten und Stiche und einiges mehr.

 

 (jb)

 

Zum Seitenanfang